Stay in touch for the latest updates, research and special programs.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Advanced Aesthetic and Preventive Dentistry

Erhalten Sie ein starkes Immunsystem!

Wir versuchen im Alltag uns auf die neuen Lebensumstände aufgrund des Coronavirus (CoVid-19) einzustellen und werden dabei täglich mit einer erheblichen Menge an Nachrichten und Informationen zu diesem Thema konfrontiert. Hier gilt es, die entscheidenden Informationen von den irrelevanten zu trennen. Ich habe ein paar nützliche Tipps ausgearbeitet, die Ihnen helfen können Ihr Immunsystem zu stärken und gesund zu bleiben. Da in dieser Zeit auch der Zugang zu professioneller zahnmedizinischen Betreuung eingeschränkt ist, habe ich wertvolle Tipps für die Mundgesundheit zu Hause zusammengestellt:

  1. Schieben Sie richtiges Zähneputzen in dieser Situation nicht auf die lange Bank und achten Sie besonders darauf, Zahnseide anzuwenden und auch die Zunge zu putzen. Wenn sich im Mund Bakterien bilden, kann dies Ihr Immunsystem schwächen.
    • Besonders wichtig: Sollten sie beim Benutzen von Zahnseide feststellen, dass Ihr Zahnfleisch blutet, unterbrechen Sie nicht die Reinigung der Zahnzwischenräume. Tauchen Sie Ihre Zahnseide stattdessen in eine Mundspülung oder Chlorhexamed forte 0,2 % (Konzentrierte Mundspülung aus der Apotheke), um diese antibakterielle Lösung direkt in das entzündete Gewebe einzubringen. Reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume auch bei Zahnfleischbluten weiter mit Zahnseide. Die Blutung wird nach ein bis zwei Tagen abklingen. Nach der Corona Krise sollte Ihr Zahnarzt die Zahntaschen und den allgemeinen Zustand des Zahnfleisches dann eingehend untersuchen.
    • Putzen Sie täglich Ihre Zunge oder nutzen Sie im Idealfall einen Zungenreiniger. Auf der Zunge kann sich eine erhebliche Anzahl an Bakterien und Viren bilden, welche dann Mundgeruch und ein Ungleichgewicht der Bakterienflora im Verdauungstrakt hervorrufen können.
    • Benutzen Sie eine Mundspülung ohne Alkohol, die vorzugsweise Ätherische Öle, Zink und Xylitol enthält, wie beispielsweise Oxafresh oder BlueM.
  2. Rauchen Sie weniger oder gar nicht, wenn möglich. Rauchen nimmt großen Einfluss aus Ihre allgemeine Gesundheit und die Immunität Ihres Zahnfleisches.
  3. Nutzen Sie Probiotika wie PerioBalance (GUM). Diese enthalten Lactobactillus reuteri Prodentis, ein “gutes“ Bakterium, welches sich an Zähnen und Zahnfleisch absetzt und diese Oberflächen so vor anderen, schlechten Bakerien schützt. Dies reduziert nachweislich das Risiko für Karies und Parodontitis und entlastet somit auch Ihr Immunsystem.
  4. Kontrollieren Sie die Borsten Ihrer Zahnbürste (bei manuellen und elektrischen Zahnbürsten). Stehen die Borsten nach außen ab? Wenn ja, nutzen Sie eine neue Zahnbürste oder ersetzen Sie bei elektrischen Zahnbürsten den Bürstenkopf. Bedenken Sie außerdem, dass festeres Bürsten nicht mehr Plaque entfernt, sondern lediglich die Borsten nach außen drückt und die Spitzen der Borsten somit nicht mehr in Zahnzwischenräumen reinigen können.
  5. Um die soziale Distanz zu wahren wurden die Vorsorge- und Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt wahrscheinlich verschoben. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Termine umgehend nachholen, sobald sich die Situation wieder normalisiert hat, auch wenn Sie in diesem Moment keine Schmerzen oder Probleme haben. Chronische Entzündungen, die oft nicht direkt mit Schmerzen einhergehen, entwickeln sich häufig um wurzelbehandelte Zähne oder Implantate und greifen dauerhaft das allgemeine Immunsystem an. Wenn Sie bereits Wurzelbehandlungen erhalten haben, erkundigen Sie sich nach der Erstellung eines DVT (digitale Volumentomographie oder 3D-Röntgen). Die diagnostischen Möglichkeiten durch diese Aufnahmen entsprechen dem aktuell höchsten medizinischen Standard und helfen den Zahnarzt starke Entzündungen zu vermeiden und viele Zähne zu erhalten.

Gesundheit beginnt im Mund und wird durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung unterstützt. Achten Sie gut auf Ihre Ernährung und reduzieren Sie Gluten, Fette und Alkohol, da diese Stoffe wertvolle Darmbakterien zerstören können, die Ihr Immunsystem positiv unterstützen.